Leitbild

In unserer Arbeit lassen wir uns durch folgende Zielsetzungen leiten:

Unterricht

Im Unterricht lernen die Kinder auf vielfältige Weise Bedeutungsvolles für ihr weiteres Leben. Um dieses Lernen effektiv zu machen, gestalten wir unseren Unterricht so, dass wir das Interesse der Schülerinnen und Schüler wecken und sie selbstständig arbeiten können. Dafür stellen wir übersichtliches und gut strukturiertes Material bereit. Beim Lernen sehen wir Fehler als Chance. Wir greifen Fehler wohlwollend auf, um hier das Gelernte noch einmal zu vertiefen und neu zu beleuchten. Der Individualität der Kinder werden wir gerecht, da wir jedem Schüler sein eigenes Lerntempo zugestehen.

Erziehen

Die Schule ist ein Sozialraum, in dem wir die Kinder auch mit erziehen. Dies kann nur gelingen, wenn sich die Zusammenarbeit mit den Eltern vertrauensvoll und offen gestaltet. Uns ist es wichtig, den Kindern Werte zu vermitteln und vorzuleben. Dies sind Werte wie Rücksichtnahme, Respekt und Akzeptanz, Hilfsbereitschaft und Achtsamkeit. Höflichkeit ist ebenso wichtig wie Ehrlichkeit und die Bereitschaft, zu verzeihen. Durch viele klasseninterne und übergreifende Projekte und Rituale fördern wir den Zusammenhalt und die Solidarität der Schüler, sensibilisieren ihr Umweltbewusstsein und ihre Verantwortungsbereitschaft. Streitsituationen werden aufgegriffen und mit den Kindern Lösungen erarbeitet. Wir vermitteln Grenzen und sind selbst authentisch und verlässlich konsequent.

Schulklima

Wir wünschen uns ein gutes Schulklima, in dem Lernen und Zusammenleben gut funktionieren. Dies erreichen wir, indem wir eine gute Kommunikation zwischen Eltern, Kindern und Lehrern herstellen. In Konfliktfällen unterstützen wir die Kinder bei einer friedlichen Problemlösung. Wir pflegen einen netten Umgangston und legen Wert auf Hilfsbereitschaft und die Achtung des Anderen. Dies üben die Schüler u. a. indem sie die Patenschaften für die neuen Erstklässler übernehmen.

Professionalität

Wir bieten den Schülerinnen und Schülern ein hohes Maß an Verlässlichkeit und Struktur, indem wir im Gesamtkollegium gemeinsame Vereinbarungen bezüglich Unterricht und Regeln treffen. Unter den Kollegen einer Klasse findet ein guter Austausch über die Unterrichtsstunden und über einzelne Kinder statt. Bei der Planung von Stundenplänen und Projekten werden möglichst die individuellen Fähigkeiten der einzelnen Kolleginnen berücksichtigt und gewinnbringend eingesetzt. Das Lernen hört nicht bei uns Lehrern auf, daher analysieren wir kritisch unseren eigenen Unterricht und bilden uns in regelmäßigen Abständen fort.

Außenbeziehungen

Unsere Schule gehört zu Tiefenbroich und somit nehmen wir am Stadtteilleben teil. Wir pflegen eine gute Kooperation mit den beiden Kindertagesstätten Matthias-Claudius und St. Marien. Wir sind im Dorf und in den Kirchen bei verschiedensten Veranstaltungen präsent. Unser Unterricht findet auch mal an Ort und Stelle statt – im Wald, bei der Feuerwehr, in der Kirche, im Museum … oder wir laden Experten zu uns in die Schule – Autoren für Lesungen, Theaterpädagogen, Musiker, Polizei, Feuerwehr, Umweltpädagogen…