Schulstart im Wechselmodell
avatar

Liebe Eltern,

ab Montag werden die Kinder für zwei Wochen im Wechselmodell in den Präsenzunterricht gehen. Wir freuen uns Ihr Kind wieder zu sehen. Dafür werden die Kinder von den Klassenleitungen in zwei Gruppen eingeteilt und Sie als Eltern werden von den Klassenleitungen informiert.

Uns ist bewusst, dass es nicht das Idealmodell für die gesamte Schulgemeinde gibt, jedes Modell hat seine Vor- und Nachteile. Für die Kinder, für sie als Eltern (die auch die beruflichen Belange erfüllen müssen) und auch für uns als Lehrkräfte.

Nach Beratung mit dem Kollegium, sehen wir in diesem Modell folgende Vorteile:
– Die Lerngruppe (egal ob GELB oder BLAU) kommt an mindestens 2 Tagen hintereinander zum Präsenzunterricht, wodurch ein kontinuierliches Lernen
ermöglicht wird.
– In den Lerngruppen kann eine gewisse „Ruhe“ einkehren, was wir uns auch für die Lerngruppe im Distanzunterricht erhoffen.
– Ein täglicher Wechsel würde zu mehr Unruhe und Planungsaufwand bei allen Beteiligten führen.
– Alle Kinder erhalten nach Möglichkeit Unterricht nach Abbild der Stundentafel und Fächerkanon.
– Alle Kinder erhalten in beiden Wochen Präsenzunterricht.

Dieses Modell des Präsenz- und Distanzunterrichts wird 2 Wochen lang durchgeführt (bis zum 5. März). Was dann vom Ministerium entschieden wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesagt werden. Hierüber werden Sie dann wieder rechtzeitig informiert.

Die eingeteilten Gruppen sind für beide Wochen festgelegt. Zudem wird von der Klassenleitung mitgeteilt, wie lange die Kinder an den einzelnen Tagen Unterricht haben. Nach Möglichkeit werden Geschwisterkinder an gleichen Tagen zum Präsenzunterricht eingeladen.

Kinder mit Betreuungsvertrag für die OGS/ ÜMB haben die Möglichkeit, im Anschluss das Mittagessen einzunehmen und die Betreuung zu nutzen. (Abfrage über ISY vom 17.02.21)

Eine Notbetreuung (bis 11:35 Uhr) findet weiterhin statt. (siehe ISY)

Wenn die Kinder Präsenzunterricht haben, herrscht Anwesenheitspflicht. Bei Krankheit müssen die Kinder entschuldigt werden (u.a. Telefon (AB) oder über ISY-Schule).

Weiterhin gelten die bestehenden Hygienevorschriften: Maskenpflicht auf dem Schulgelände, Abstand halten, Lüftungsintervalle, Handhygiene. Kinder dürfen Stoffmasken tragen, wenn diese fest und sicher sitzen. Empfohlen werden OP-Masken für Kinder. Auch eine Maske zum Wechseln oder wenn sie kaputt geht muss eingesteckt werden.
Es gilt eine allgemeine Maskenpflicht, die jedoch zur Nahrungsaufnahme am festen Sitzplatz
ausgesetzt ist.

Ab 7:45 Uhr haben die Kinder die Möglichkeit auf das Schulgelände zu kommen und ihre Klassenräume oder die der Notbetreuung aufzusuchen.

Kinder, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, haben in dieser Zeit Distanzunterricht und werden mit Aufgaben von den Lehrkräften versorgt. Alle Leistungen, die des Präsenz- und des Distanzunterrichts, fließen in die Beurteilung ein.

Bitte besprechen Sie mit Ihren Kindern, dass die Maske auch schon auf dem Schulweg getragen werden sollte, wenn es mit anderen Kindern zusammenläuft.

Herzliche Grüße
Marc-Christoph Rattay

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.